Warum finde ich es so wichtig, dass du DEIN Herz befreist und DEIN Licht zum Leuchten bringst?

Tanze deine Melodie!

Dein Licht ist wichtig, weil:

  • es dein Geburtsrecht ist, ein fröhliches, leichtes und gesundes Leben zu führen.
  • du nicht hierhergekommen bist, um dich z. B. unbedeutend, traurig und hilflos zu fühlen. Ganz im Gegenteil: weil du Erfahrungen machen wolltest, wie großartig du in der Tat bist.
  • niemand etwas davon hat, wenn du dich anderen unterordnest, dich dem Außen zu sehr anpasst und nicht nach deiner Melodie tanzt. Du stellst damit dein Licht unter den Scheffel anderer. Außerdem verwehrst du so allen Menschen die Möglichkeit, deine wahre Schönheit zu bewundern und von deinen Fähigkeiten zu profitieren. Die Natur macht uns das immer vor. Welche Blume würde sich nicht genauso entwickeln, wie Mutter Natur es für sie vorgesehen hat? Welche Blume weiß nicht instinktiv, ich bin vollkommen?
  • dein Körper und Psyche krank werden, wenn du deinen Selbstausdruck einschränkst. Sie haben dann im übertragenen Sinne keinen Grund zu existieren.
  • du leuchtest, wenn dein Herz frei und unbelastet ist. Du bist dann wie ein Leuchtturm! Ein strahlendes Beispiel für andere, das ihnen zu verstehen gibt, dass Veränderungen und Verbesserungen möglich sind – auch für sie.
  • du nur so das größte Geschenk für dich selbst und die ganze Welt sein kannst.
  • es für uns als Seele nichts Schöneres gibt, als Erfahrungen zu machen. Deine Seele möchte sich über die Erfahrungen weiterent-wickeln – immer weiter, leichter, höher schwingen – immer mehr ihr Licht und innere Schönheit und Vollkommenheit wahrnehmen und erleben.
  • unsere Welt mehr denn je bewusste Menschen braucht, die bereit sind, sich selbst zu lieben und im Frieden mit sich zu sein. Wie sonst kann es Frieden auf der Welt geben? Wir müssen bei uns selbst anfangen – und zwar jeder.

Was habe ich auf meinem Weg gelernt und mir vertraut gemacht?

Ich habe gelernt, immer bewusster und achtsamer mit mir und meiner Umwelt zu sein. Ich habe gelernt, für mich wirklich zu sorgen, indem ich vor allem das tue, was ich liebe, was mir gut tut, was meinen Werten entspricht. Ich habe wieder tiefstes Vertrauen in mich und das Leben entwickelt. Ich habe gelernt, dass es am Ende immer auf die eigene Sichtweise ankommt, wie ich mit dem, was mir passiert, umgehe. Ich habe gelernt, dass es am Ende nichts gibt außer Liebe und Angst (= mangelnde Liebe) – und dass es immer wieder die Angst vor mangelnder Liebe ist, die uns dazu bringt, das Leben entweder kontrollieren zu wollen, diesen Mangel zu kompensieren oder davor irgendwie zu flüchten.

Ich habe erfahren und begriffen, dass das Leben selbst einfach ist und reine Freude. Das ich dem, was sich für mich leicht anfühlt und was mich in die Freude bringt, folgen soll. Das über diesen Weg wiederum sich alles weitere Gute für mich ergibt.

Für mich ist das Leben seitdem vor allem Veränderung. Ein sich Ausprobieren, ein sich Erleben, ein ständiges Wachstum und Erweitern des geistigen Horizontes. Es kann nicht der Sinn des Lebens sein, unser Leben ausschließlich nach den Regeln zu leben, die andere erstellt haben, oder? Und wer hat die Regeln überhaupt erfunden und wie überholt sind diese inzwischen? Entsprechen sie überhaupt deinen Werten und Vorstellungen?

Was bedeutet „Ich sein“ für mich?

„Ich sein“ bedeutet für mich Verbundenheit mit mir, meinem Körper, meinem Geist, meiner Seele und dem Leben selbst – der Natur und der Quelle allen Seins. Zu wissen, fühlen und zu vertrauen, dass ich immer sicher, beschützt, geliebt und geführt bin. Und dass ich nicht hier bin, um irgendjemandem zu dienen, etwas zu beweisen oder mich rechtfertigen zu müssen, sondern um meine Vollkommenheit, innere Kraft, Schönheit und Liebe auszupacken, zu verteilen und mit meinem Licht andere anzustecken, das gleiche zu tun.

Wie ist es bei dir momentan?

  • Bist du glücklich oder ist es eher so, dass du jeden Tag etwas zum Kritisieren oder Anzweifeln findest? Sei es an dir direkt, an anderen Menschen, Dingen oder Situationen?
  • Ist es momentan eher so, dass dein Fokus immer wieder auf die Dinge abdriftet, die gerade nicht so gut laufen?
  • Haben dich Sorgen und Grübeleien meistens im Griff? Und hast du nur wenige Momente, die du wirklich genießt, indem du präsent und bei dir bist?

Was braucht es, wieder „Du“ zu werden?

Es braucht vor allem die Bereitschaft, tief zu gehen und sich bewusst zu machen, was dir im Laufe deines Lebens geschehen ist und was das mit dir gemacht hatte. Welche alten, negativen Glaubenssätze sind noch unverarbeitet in dir und blockieren deine Entwicklung? Es bedeutet, ins Fühlen zu kommen, von dem, was da noch in dir schlummert und gefühlt werden will – nur so kann es gehen. Und glaube mir, gehen wollen unterdrückte Gefühle immer. Du musst es ihnen nur erlauben, indem du ihnen Raum gibst. Das ist viel leichter, als du es dir vielleicht vorstellst.

Wenn es in deinem Leben einen oder mehrere Bereiche gibt, die dir nicht leicht fallen, wo du keine Freude verspürst, dann hast du in diesem Bereich irgendwann mal irgendetwas falsch verstanden und angenommen, dass sich das nie ändern würde. Du bist über bestimmte Erfahrungen zu falschen Rückschlüssen über dich als Mensch gekommen und wie das Leben dich behandelt. Die Ursachen liegen fast immer in deiner Kindheit. Diese kannst du dir jederzeit anschauen und neu bewerten – dadurch veränderst du dein Bewusstsein. Du machst dir damit Unbewusstes bewusst. Du veränderst dadurch tiefste Glaubenssätze und das ist immer lebensverändernd. Ich nutze dafür die Rapid Transformational Therapy, weil sie direkt über das Unterbewusstsein an die Ursache herangeht und diese auflöst.

Dann mache heute den ersten Schritt

Glaube mir: Das Schönste an dir bist du. Ich sage immer: Wenn du einmal anfängst mit Persönlichkeitsent-wicklung, hörst du damit nie wieder auf.

Hinter jeder Erfahrung, die du bewusst verarbeitest, indem du sie dir noch einmal in Ruhe anschaust, fühlst und neues Bewusstsein reinbringst, steckt immer ein großes Geschenk für dich. Jede Erfahrung, die du machst, machst du nicht aus Zufall, sondern weil sie immer deinem höchsten Wachstum dienen soll.

Wenn du den Drang und die Sehnsucht spürst, jegliche Schwere endlich loszulassen, dich endlich aus den Klauen der Sorgen, Pflichten, Ängste und Zweifel zu befreien, dann buche dir ein kostenloses Entdeckungsgespräch mit mir. Wir besprechen dann gemeinsam, wie du da am besten und schnellsten herauskommst.

Alles Liebe
Maren