Erst wenn du dich und das Leben wieder wertfrei und mit viel Liebe betrachten kannst wie früher als Baby, kommst du in den Frieden und bist damit der beste Beitrag für dich und die Welt.

Was meine ich mit „ent-wickeln“ und warum finde ich es so wichtig für uns alle?

Ich glaube fest daran und erfahre es in der Arbeit mit mir selbst und den Menschen, die zu mir kommen, dass wir als perfektes, reines, unschuldiges Wesen mit einem großen Schatz an Talenten, Werten, Gaben und Interessen geboren werden. Wenn ich ein junges Baby ansehe, würde ich auch nie auf einen anderen Gedanken kommen, du?

Ich glaube, jeder Mensch hat das unbestreitbare Recht, zu dem Menschen zu werden, der von Geburt an in ihm angelegt ist und den das Leben für ihn auch so vorgesehen hat. Jeder Mensch sollte entsprechend alle Möglichkeiten und die Unterstützung bekommen, die er braucht, um sich seiner Schönheit und natürlichen Fähigkeiten als auch seiner wahren Werte richtig bewusst zu werden, damit er diese leben kann.

Dieser reichhaltige, kostbare Schatz, den wir alle mit der Geburt erhalten, ist ein essenzieller Bestandteil von uns selbst. Dieser Teil von uns möchte sich ausdrücken. Dieser Teil liebt es von Natur aus, die angeborenen Werte, Ansichten und Talente mit anderen zu teilen. Dafür sind sie auch gedacht. Damit dürfen wir uns gegenseitig erfreuen und uns optimal ergänzen. Erst das Zusammenwirken all dieser uns innewohnenden Schätze schafft für mich die Voraussetzungen und Bedingungen für ein gemeinsames Leben in Frieden, Freude und Gesundheit.

Doch dieser Schatz in uns wird in unserer Gesellschaft ganz schnell, vor allem in den ersten 6 bis 7 Lebensjahren, durch die Er-ziehung und danach auch noch sehr stark durch die Schule mit ihrem Fokus auf dem Ausbilden des Verstandes zugeschüttet. Der angeborene Schatz, der Kern unseres Ich-Seins, wird dadurch für einen selbst immer unsichtbarer, da unfühlbarer.

Verstand kickt Ich-Sein

Je mehr wir im Verstand trainiert werden und in der Wahrnehmung unserer äußeren Sinne anstatt unserer Gefühlswelt – und das werden wir ganz bewusst, weil unser Gesellschaftssystem darauf aufbaut – desto mehr verkümmern wir in unserem natürlichen Ich-Sein. Dieses ist aber das Fundament deines Selbst, ein unabdingbarer Bestandteil deines Wesens. Damit bist du nicht aus Zufall geboren. Dein Ich ist einzigartig auf der Welt. Es ist deine wahre Natur, sie enthält deine Intuiton, deine Talente, deine Werte, deine Freuden, deine Art, auf die Welt zu schauen – und genau so wie dein Ich ist, soll es sein. Es will gefördert werden, damit es sich von allein in alle möglichen Richtungen erweitern kann. Es will aber nicht unablässig bevormundet werden. Das, was es vor allem braucht, ist Anerkennung und Raum. Nur so kannst du dich deinem Sein vollends bewusst werden. Deine wahre Natur zeigt sich dir eher still im Hintergrund, sehr zart und verletzlich. Sie braucht genau wie Kinder selbst, deine Aufmerksamkeit, Anerkennung und Liebe.

Dein Ich-Sein ist dein innerer Reichtum und liegt in deinem Herzen. Hier ist alles enthalten, was dich wirklich glücklich und sicher fühlen lässt, sodass du dich mit Freude dem widmen kannst, was dein Herz so gern in die Welt tragen würde. Hier ist dein Urvertrauen abgespeichert, die Liebe zu dir und zum Leben selbst.

Je länger du im Verstand trainiert wirst und lebst, desto tiefer ist dein wahres Sein in dein Herz gesackt und damit für dich nicht mehr fühlbar und desto unsicherer wirst du.

Um es wieder zu fühlen, musst du zum Teil viele emotionale und mentale Schichten lösen. Mit dem ausschießlichen Trainieren unseres Intellektes, haben wir den Verstand, der uns  von der Natur als wichtiges „Instrument“ mitgegeben wurde, dummerweise zum „Herrscher“ unseres Innenlebens gemacht. Eigentlich ist der Verstand dafür vorgesehen, uns zu dienen und nicht, uns zu bestimmen. Das kann er nicht gut, weil er von Natur aus immer am Vergleichen und Bewerten ist. Führen und leiten lassen sollten wir uns also grundsätzlich von unserem Herzen.

So wie wir aufwachsen, kann es also nicht gut funktionieren und macht uns das Leben unnötig schwer. Es raubt uns unserer Intuition, unseres Urvertrauens, unserer natürlichen Lebensfreude und –kraft und damit auch unserer Gesundheit. Der Körper ist automatisch im Stress, wenn der Verstand aktiv ist. Heilung findet immer nur im Entspannungszustand statt.

Wie kommen wir da also wieder raus?

Verstand regelmäßig ausschalten und Herz-entwickeln

Für mich geht es also im wahrsten des Sinne des Wortes darum, sein Herz und Körper zu ent-wickeln, indem du:

  • den Verstand beiseite legst
  • ins Gefühl, in deinen Körper kommst
  • all die Gefühle hochkommen lässt, die schon lange darauf warten, von dir gefühlt zu werden
  • all das überprüfst und in Frage stellst, was du bisher geglaubt hast
  • dich und die Welt neu betrachtest aus den Augen der Liebe
  • alles nicht mehr glaubst und loslässt, was nicht deiner Wahrheit entspricht – was dir andere im Laufe deines Lebens „übergestülpt“ haben, ohne dich zu fragen, ob es dir gut tut oder ob es deiner Anschauung und deinen Werten überhaupt entspricht.

Wisse: Unsere Wahrnehmung und damit einhergehend unsere Entscheidungen und Handlungen werden zu mindestens 95% von unseren tiefsten Empfindungen und Überzeugungen gesteuert, die wiederum auf Erfahrungen mit anderen basieren. Wir können große Veränderungen in uns und um uns herum also nur erreichen, wenn wir bereit sind zu fühlen, was diese Erfahrungen mit uns gemacht haben. Dadurch erweitern wir unsere Sicht auf uns selbst, unser Leben und erhöhen damit unser Bewusstsein. Sobald wir das tun, geschehen Veränderungen, denn wir bringen Licht dorthin, wo es für uns bisher dunkel war.

Entscheide dich dir zuliebe, dich zu ent-wickeln – zurückzukehren zu deiner ursprünglichen „Programmierung“, dem Sein, das wirklich im Einklang mit deinem Herzen ist.

Was meinst du, was möchtest du in Wahrheit in die Welt bringen?

Die Antwort liegt in dir – eingewickelt und darauf wartend, dass du sie auspackst. Dafür musst du dein Herz im wahrsten Sinne des Wortes ent-wickeln. Ent-wickeln von all den fremden Ansichten, Konzepten, Meinungen, Strukturen, Verpflichtungen usw., die dir anerzogen wurden. Nur so findest du deinen wahren Kern. Das, was dich so besonders macht und was sich so gern ausdrücken möchte – dein Geschenk an die Welt.

Jeder Mensch hat diesen Schatz und wenn wir anfangen, ihn ans Licht zu fördern, geschieht Veränderung auf so vielen Ebenen – für dich und die Menschen um dich herum. Du fühlst dich wohl in deiner Haut, du fühlst dich innerlich erfüllt, du fühlst dich sicher, bist gelassen und im Frieden. Du bekommst Freude am Leben und kreative Ideen bekommen wieder Raum, sich dir zu zeigen.

Stelle dir jetzt mal vor, dass jeder Mensch diesen eigenen Ent-wicklungsprozess machen darf und es auch tut. Was für einen unvorstellbar großen Welleneffekt würde das erzeugen? Der hätte bestimmt das Potenzial, sich über den ganzen Planeten auszubreiten. So könnten wir tatsächlich Frieden auf dieser Welt verwirklichen, den wir uns alle so wünschen.

Alles beginnt immer mit uns und in uns – es bedarf aber einer Entscheidung.

Wie auch du dich entscheidest, denk bitte jeden Tag dran:

Du bist vollkommen, einzigartig, wunderschön und besonders. Wenn du dieses noch nicht fühlen solltest, gib dir jetzt die Erlaubnis, mehr zu verlangen als Status Quo – mehr als du gelernt hast. Es ist nie zu spät, mit deiner eigenen Reise zurück zu dir zu beginnen.

Lies hierzu auch meinen Beitrag Befreie dein Herz und finde dein Licht.

Wenn du Fragen hast, melde dich.

Alles Liebe,
Maren

Leave a reply