+49 176 436 368 48

Loslassen und Vertrauen für inneren Frieden und neue Kraft!

Loslassen

Meine Expertise ist:

  • dich selbst und dein Leben neu begreifen zu lassen – alles hat einen Sinn,
  • das Auflösen deiner Ratlosigkeit, Verwirrung, deiner gefühlten Belastungen und Verpflichtungen,
  • das Umwandeln deiner persönlichen Themen (Vergangenheit) in persönliches Wachstum,
  • dich vom Drama und Opfersein in die persönliche Freiheit zu begleiten und Füllebewusstsein in dir zu kreieren,
  • dich in den Frieden zu begleiten – bei dir selbst angefangen,
  • deine Sinne für Sinnlichkeit und Freude zu öffnen, anstatt in der Ernsthaftigkeit des Lebens zu versinken,
  • für dich Herz und Verstand miteinander zu vereinen – für mehr Weitblick und das Gewahrsein deiner Gaben,
  • dich in ein Leben aus dem Jetzt und in Kommunikation mit dir selbst und dem Universum zu begleiten,
  • dich in deinen Träumen zu unterstützen, dich zu deinem eigenen Ding zu ermutigen, anstatt weiterhin die Erwartungen anderer zu befriedigen und
  • dir zu einem wachstumsorientierten Mindset zu verhelfen – Empowerment / Intuition / Spirit statt Trägheit und Mutlosigkeit.

Wenn du Lust hast,

  • volles Vertrauen in dich und das Leben zu erlangen,
  • entspannt und zuversichtlich durch den Tag zu gehen,
  • gelassen gegenüber dem Urteil anderer zu sein,
  • deine Werte zu definieren und klar für dich und deine Werte einzustehen,
  • dich als genauso wichtig, wertvoll und intelligent zu betrachten wie andere Menschen,
  • ohne schlechtes Gewissen für dich Auszeiten zu nehmen,
  • nicht mehr wie fremdgesteuert zu leben, sondern selbst-bewusst und selbst-fürsorgend,
  • gut für dich und deinen Körper zu sorgen,
  • dich und Dein Leben selbstbestimmt zu gestalten anstatt immer nur zu re-agieren,
  • zu begreifen, dass du so viel mehr bist und so viel mehr zu bieten hast, als du bisher dachtest,
  • zu lernen, wie du mit dir und dem Universum optimal kommunizieren kannst,

bin ich für dich da!

Falls du so bist, wie ich war, vermute ich, dass:

  • Du dich wohler fühlst, wenn du das Gefühl hast, alles im Griff zu haben und nichts außer Kontrollle geraten kann.
  • Du denkst, du musst funktionieren und dich besonders um andere kümmern.
  • Du dich leicht unter Druck setzt und den Hang zum Perfektionismus hast.
  • Du sehr viel Wert auf die Meinung anderer legst und dich sehr leicht von ihnen beeinflussen lässt.
  • Du sehr leicht nervös und ängstlich wirst, wenn du deine ehrliche Meinung erzählen oder dein Wissen darbieten sollst.
  • Du dazu neigst, lieber deinen Mund zu halten, als Gefahr zu laufen, kritisiert zu werden.
  • Du verzweifelt bist, weil du nicht weißt, wie du Probleme lösen kannst.
  • Du glaubst, dass für dich nicht alles möglich ist, sondern es immer nur die anderen schaffen.
  • Du einerseits vielleicht gar nicht weißt, was du wirklich im Leben willst, aber andererseits unbedingt etwas Erfüllendes tun möchtest.
  • Du liebend gern erkennen möchtest, dass auch du so viel mehr bist und kannst, als du bisher dachtest.
  • Du so gern das Gefühl hättest, ich brauche gar nichts beweisen oder kontrollieren.
  • Du dir am Ende nichts sehnlicher wünschst, als einfach nur unbeschwert und sorgenfrei dein Leben zu leben und es in vollen Zügen zu genießen.

Ich verstehe dich total. Mir ging es nicht anders. Ich war auch mal da, wo du jetzt stehst. Das muss nicht so bleiben. Du hast eine Kraft in dir, die alles verändern kann. Du musst nur wissen, wie du diese freilegen kannst. Dabei kann ich dir helfen.

Warum dein inneres Wachstum wichtig ist:

  • Es ist dein Geburtsrecht, mit tiefem Vertrauen ein fröhliches, gesundes Leben zu führen.
  • Niemand hat etwas davon, wenn du dein Licht unter den Scheffel kehrst.
  • Sich selbst klein zu halten, macht nicht nur krank, sondern auch überhaupt keinen Spaß. Du, die Seele, leidet ganz stark darunter.
  • Wenn du für dich ganzheitlich sorgst, also für deinen Körper, Geist und Seele, zeigst du anderen, was auch für sie möglich ist.
  • Du bist das größte Geschenk für die ganze Welt, wenn du tief mit deinem Herzen verbunden bist und einfach du selbst bist. Nur so kannst du deine Gaben erkennen und leben. Eine Kopie von irgendjemandem zu sein dient niemandem.
  • Jetzt ist die Zeit für bewusste, aus dem Herzen lebende, mutige Menschen, die ihren ganzen Wert und Würde kennen wollen. Die mit sich und der Welt im Frieden sein wollen.

Worauf es wirklich ankommt:

  • Du übernimmst komplette Verantwortung für dein Sein, Denken und Handeln.
  • Du gehst mit meiner Unterstützung tief und schaust dir deine bisherigen Erfahrungen an. Nur so ist es dir möglich, neue Entscheidungen über dich und für dich zu treffen.
  • Du triffst die Wahl, ins Vertrauen in dich und dein Leben zu gehen. Du beginnst, dich mit ganz neuen Augen zu betrachten. Das ist die Grundlage deiner Transformation.
  • Du lernst, deinen Geist, deine Emotionen und die Zeichen aus dem Universum bewusst zu erkennen und zu benutzen.
  • Du machst dir deine natürliche Art zu denken, fühlen und handeln wieder komplett vertraut, indem du dich täglich darauf ausrichtest, dies zu tun. Dadurch verlieren deine alten Muster ihre Kraft und dein wahres Sein kommt durch dich von innen heraus wieder hervor.

Dies führt zu einem enormen Bewusstseinswachstum. Du legst deine Vergangenheit endgültig ab. Du fühlst dich von innen heraus erfüllt, genährt, geliebt, bist im Vertrauen und fühlst die Verbundenheit mit dir und dem Leben.

Du kannst dann Dinge tun, die du vorher nie für möglich gehalten hättest, auf die du allein gedanklich nie gekommen wärst. Du wirst dich sozusgen wie neu geboren fühlen.

Meine Erfahrung, die ich an dich weitergeben möchte:

Wenn du die Begrenzungen und falschen Vorstellungen in deinem Unterbewusstsein entfernst und alte Emotionen herausfließen lässt, verändert sich alles für dich zum Positiven. Du betrachtest dich mit ganz neuen Augen, dein Herz und Lunge haben wieder Luft zum Atmen und das Leben beschenkt dich mit einem ganz neuen Lebensgefühl und Gewahrsein, weil du wieder du geworden bist.

Wenn du den Sinn deiner Schatten verarbeitest und annimmst, eröffnen sich dir deine wahren Gaben, die du mit der Welt teilen darfst.

Harmonie und Wachstum durch Loslassen und Vertrauen

Wenn du loslässt, was nicht deiner inneren Wahrheit und Natur entspricht, erhältst du deine Intuition, deine natürliche Power und tiefes Vertrauen in dich und das Leben zurück.

Dein Körper, Geist und Seele streben für dich immer nach Harmonie und Wachstum auf allen Ebenen. Sie unterstützen dich immer so gut sie können.

Du musst nur lernen, ihre Sprache über Gefühle und körperliche Symptome zu erkennen.

So kannst du die schädlichen Vorstellungen und Annahmen in deinem Unterbewusstsein, die dir das Vertrauen in dich und das Leben genommen haben, leicht erkennen und für immer entfernen.

Die Macht und Wirkung unserer Gewohnheiten

Alles, sowohl Gefühle als auch Entscheidungen und Handlungen, basiseren immer auf einer bestimmten Art zu denken und zu vermuten. Ändere deine dich begrenzenden, negativen Gedankenmuster und Anschauungen. So änderst du alles andere mit.

Es ist immer die Gewohnheit, etwas Bestimmtes zu denken, die dich daran gewöhnt, auf eine bestimmte Art und Weise zu fühlen und zu handeln.

Negative, gedankliche Gewohnheiten sind in der Tat der ursächliche Grund, warum du das Leben als anstrengend und kompliziert erfährst. Wenn du Probleme haben solltest, betrachtest du das Leben auf irgendeine Weise genau so, wie du es erfährst. Es ist nie anders herum.

Wahrscheinlich bist du bisher davon ausgegangen, dass sich das Leben für dich schwer anfühlt, weil du es im Außen so erfährst. Der Ursprung liegt jedoch genau im Gegenteil. In Wahrheit ist es so, dass das Leben dir nur widerspiegelt, wovon du zutiefst überzeugt bist. Also, du erlebst es als das, als was du es betrachtest. Das Außen ist für dich sozusagen eine perfekte Spiegelfläche und Spielfläche deiner inneren Einstellungen.

Du beginnst diesen Kreislauf zwischen Denken und Erleben also immer selbst – immer von innen nach außen. Dummerweise begann dieser Kreislauf, lange bevor du dir dessen bewusst werden konntest. Deshalb hast du ihn unbeabsichtigt richtig schön lange genährt und bedient, bis er so groß wurde, dass du dich, wie wahrscheinlich jetzt, nach Auflösung sehnst.

Dich trifft keine Schuld

Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht deine Schuld ist, Probleme im Leben entwickelt zu haben. Das gehört zum Kreislauf des Lebens dazu. Unsere persönlichen Herausforderungen sind in unsere DNA eincodiert. Nur so können wir auf den Gebieten wachsen, auf denen wir wachsen wollen.

Für Veränderungen ist es nie zu spät

Wenn du jetzt beginnst, innerlich in dir aufzuräumen, wirst du auf jeden Fall sehr schnell erkennen, wie herum der Kreislauf zwischen Denken und Erleben funktioniert. Sobald du das siehst, kannst du alles für dich richtig herumdrehen.

Da du auf meiner Seite gelandet bist, suchst du wahrscheinlich eine entsprechende Lösung für deine Probleme. Wahrscheinlich wünschst du dir persönliche Unterstützung von jemandem, der deine Probleme selbst gemeistert hat, weil du nicht weißt, wie und wo du anfangen sollst.

Wie ich hier gelandet bin

Rückblickend war es ein ganz schön langer Weg.

Wenn ich überlege, was ich alles gemacht habe, bis ich endlich etwas gefunden hatte, bei dem ich wirklich das erste Mal Erfüllung finden konnte. Ich war schon 49. Es ist also nie zu spät, etwas Neues zu starten und vor allem, nie zu spät, endlich seinem Glück zu folgen.

Und jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, weiß ich für mich ganz genau, dass auch die Station, wo ich mit 49 begann und die mich in den Bereich der Hypnosetherapie führte, was ich u. a. bis heute mache, am Ende auch nur wieder eine Station auf dem Weg meiner Selbstentfaltung ist. Denn spätestens alle paar Jahre verspüre ich einen großen Drang, mich weiter zu entwickeln und etwas Neues tun. Das das für mich normal und natürlich ist, auf diese Weise mein Leben zu leben, ist mir allerdings erst im Laufe meiner Bewusstseinsentwicklung klar geworden.

Meine Reise an sich begann sehr schön in einer Familie mit insgesamt 3 Kindern, wovon ich die Jüngste bin. Ich habe es geliebt, Kind zu sein und meine Lebensfreude zu spüren und meiner Neugier zu folgen. Auch damals wollte ich ständig etwas Neues ausprobieren, mich erfahren und ganz viel lernen, was auf mich interessant und aufregend wirkte.

Ich hatte als Kind schon sehr viel wahrgenommen, was im Leben wirklich wichtig ist und wie wertvoll ich als Mensch bin. Jetzt weiß ich, ich hatte damals einen natürlichen heißen Draht zum Universum. Eine Art Hellwissen, das mich lange begleitete. Dann aber verloren ging, weil ich zu sehr mit der Außenwelt zu tun hatte.

Damals war mir natürlich nicht bewusst, was ich da auf natürliche Art und Weise an innerer Weisheit verspürte und dass ich klaren Zugang zu meinem höheren Selbst, meiner inneren Stimme hatte. Ca. mit 12 Jahre verschloss ich mich unbewusst dieser Stimme, geschwört auf ewig, weil ich mich extrem überfordert fühlte mit diesen krassen Gegensätzen zwischen dem, was ich wahrnahm und für mich als richtig erachtete und dem, was andere meinten, für mich richtig sei.

Hier findest du übrigens einen kurzen Podcast darüber, welch schöne Weisheit ich als Kind hatte: Mein Hellwissen als Kind. Vielleicht hilft es dir auch, dich an deine zu erinnern.

Nach der Schulzeit hatte ich viele Träume. Ich wollte unbedingt etwas Aufregendes machen, ins Ausland gehen, …. Ich liebte Sprachen und fremde Länder. Doch wie so viele hörte ich am Ende auf den Rat meiner Eltern. Ich machte eine schulische Ausbildung, die zwar ganz nett war, aber meinen aufgeweckten Geist definitiv unterforderte.

Danach kamen unzählige Stationen, u. a. Studium im Ausland, Arbeits- und sonstige Aufenthalte im Ausland sowie alle zwei Jahre ca. ein neuer Job, weil ich immer den Ruf nach Veränderung und Erweiterung meines Horizontes folgen wollte und ich auch immer auf der Suche nach Erfüllung war, aber sie nie langfristig fand.

Instinktiv spürte ich schon immer, was meinem Naturell gut tut und was nicht. Was für mich natürliche Bedürfnisse sind und dass die Erfüllung dieser natürlichen Bedürfnisse für mich extrem wichtig ist. Ja sogar höchste Priorität haben, damit ich mich wohlfühle und gesund bin. Alles, was Routine ist, ist für mich als Freigeist zum Beispiel überhaupt nichts. Sie tötet total meine Lebensfreude und damit mich auf Dauer.

Die Zeiten im Ausland waren für mich definitiv bisher die besten, weil sie am aufregendsten waren. Ich fühlte mich dort fast immer jung, frei, ungezwungen und ungebunden.

Irgendwann mit Ende 20 zeigte mir jedoch meine Schilddrüse an, dass etwas nicht mehr in Ordnung sei. Wobei ich mir damals noch nicht wirklich bewusst war, dass dahinter mentale und emotionale Gründe standen. Die Schilddrüse kriegte ich medizinisch gesehen in den Griff – aber das betraf halt nur die Oberfläche. Ich hatte damals noch keine Ahnung, dass mir meine Seele über die Symptome der Schilddrüse zu verstehen geben wolte, worum es für mich und meine Entwicklung wirklich geht.

Es ging im Nachhinein nämlich darum, endlich komplett zu mir und meiner Weltanschauung und inneren Weisheit zu stehen. Und da ich das aus konditionierten Ängsten heraus so lange nicht tat, litt ich entsprechend viele Jahre unter Problemen wie sehr schnell zu erröten, wenn ich vor anderen sprach und überhaupt hatte ich arge Probleme damit, meine Meinung und Wahrheit klar und entspannt gegenüber anderen zu äußern.

Als meine Kinder kamen, entwickelte ich ein sehr starkes Interesse daran, wirklich in der Tiefe erfahren zu wollen, was ganzheitliche Gesundheit wirklich bedeutet und diese Leidenschaft hat sich seitdem immer mehr verstärkt.

Sie hat mir erlaubt, mir selbstständig sehr viel Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen anzueignen. Im Zuge dessen wurde ich glücklicherweise auch immer stärker in die Richtung der Bewusstseinserweiterung und Spiritualität geführt, weil es zu meiner Bestimmung gehört.

Als freies Wesen, das Unabhängigkeit liebt, waren die ersten Jahre mit der Familie für mich aber auch sehr hart, weil ich mich einerseits voll und ganz den Kindern widmen wollte, andererseits aber auch spürte, dass ich selbst viel zu kurz kommen würde. Ich hatte meine Bedürfnisse in den Jahren bewusst hinten angestellt, was sich dann nach ein paar glücklichen Jahren mit den kleinen Kindern auch wieder rächte. Inzwischen sehe ich aber auch diese Entwicklung als ein Geschenk und genau den Weg, den ich gehen musste, um zu meiner Berufung zu kommen, die ich ja schon immer so sehnlichst suchte.

Mit gut 40 breitete sich in mir also eine unerklärliche Traurigkeit und innere Leere aus. Diese war anfangs sehr subtil. Ich musste oft aus heiterem Himmel weinen, weil mich irgendwie alles tief berührte – selbst schöne Dinge wie der Anblick fröhlicher, singender Kinder. Das war sehr merkwürdig und verwirrte mich total.

Letztendlich kam ich an einen Punkt, wo ich nicht mehr weiter wusste und dringend Veränderung ersehnte. Gefühlt wäre ich sonst in die „Depression“ gegangen und das war für mich keine Option, obwohl ich ehrlich gesagt, aus heutiger Sicht, sogar schon leicht depressiv war. Depression hat ja so viele Gesichter und ist für mich am Ende der gegensätzliche Zustand zu deinem natürlichen Sein.

In einem verzweifelten Moment fragte ich dann intuitiv den Himmel um Hilfe und rief: „Was ist hier überhaupt los mit mir? Worum geht es tatsächlich? Ich habe doch eigentlich alles, was ich zum Glücklichsein brauche, oder doch nicht?“

Ich bekam daraufhin tatsächlich verstärkt Hinweise und Impulse von meiner inneren Stimme. Das war faszinierend, weil ich schon so viele Jahre dachte, dass ich gar keine Intuition hätte und auch nie gehabt hätte. Echt lustig, was der Verstand einem alles einreden kann, wenn man ihm verfällt.

Ich begriff, es ging hier um meine persönliche Entwicklung, die ich ja vor den Kindern auch aus ganz natürlichem Antrieb heraus immer als wichtig für mich erachtete, nur durch die Familie damit aufgehört hatte.

Ich begriff auch, dass, wenn ich wieder anfange, Fragen nach Veränderungen zu stellen, ich damit das Signal gebe, dass ich mich für eine Bewusstseinserweiterung öffne. Und sobald ich das tat, erhielt ich auch tatsächlich schnell erste Antworten.

Im Laufe der folgenden Jahre und gerade auch nochmal speziell in den letzten 2 Jahren ist mir so extrem klar geworden, dass das Leben uns immer in unserem Wachstum unterstützen will und es dies sogar tut, wenn es uns nicht bewusst ist.

Wir bekommen in der Tat immer das, was wir brauchen, nicht unbedingt das, was wir uns primär wünschen. Das Leben will unbedingt, dass du wächst, aber du musst den Startschuss geben, indem du zum Beispiel, so wie ich damals, um Hilfe bittest, große offene Fragen stellst und ins Vertrauen gehst, dass Hilfe kommt.

Wie der göttliche Zu-fall es dann so wollte, zog es mich zu RTT® bei Marisa Peer. Diese Ausbildung und die folgenden Jahre als selbstständige Hypnosetherapeutin sind für mich heute vor allem meine ersten, tieferen Schritte zurück in das natürliche Wesen, das ich von Geburt an bin und auch sein will und soll.

Ich lernte, mein komplettes Welt- und Selbstbild zu überarbeiten. Ich begann, wirklich alleinige Verantwortung für mein Denken zu übernehmen. Ich begann wieder, meine Intuition warhzunehmen und ihr zu vertrauen. Dadurch veränderte sich alles Schritt für Schritt auf bemerkenswerte Weise.

Ich bin heute auf jeden Fall nicht mehr die Maren, die ich früher zwischenzeitlich war.

Die allergrößten Schritte in meiner Selbstentfaltung entstanden, sobald ich meinen Horizont noch weiter aufmachte und mich für meinen spirituellen Weg öffnete. Hier war mein Wissen über die Hypnose super hilfreich, weil ich dadurch gut in tief entspannte Zustände gleiten konnte und kann, um negative Emotionen und einschränkende Glaubensmuster aufzuspüren und auszulöschen.

Erst durch meine Öffnung hin zu meiner eigenen Spiritualität bin ich mir sehr bewusst und klar geworden, worum es für mich und im Grunde auch für alle Menschen wirklich im Kern geht, um wahrhaftig glücklich zu sein.

Es geht, wie ich schon auf der Startseite beschrieb, darum, sich wieder voll und ganz seiner wahren Natur zu verschreiben und sich in seine natürliche Wellenlänge zurückzutunen. Alles, was für mich natürlich ist, ist mein Weg und nicht nur mein Weg, sondern auch meine Berufung und meine Gaben, die ich mit anderen teilen darf und soll. So einfach ist es im Grunde.

Momentan bin ich gerade wieder an einem Punkt angelangt, wo es für mich nochmals um eine neue Ausrichtung geht. Ich habe inzwischen wieder so viel Neues für mich persönlich begriffen, vor allem in Bezug auf meine persönlichen Dramathemen (Schatten) und meine dahinterliegenden Gaben, dass es jetzt Zeit ist, diese ganz bewusst in die Welt zu bringen.

Mein Leben, unser aller Leben, ist eine Reise – ein Weg. Und ich bin so froh, dies für mich erkannt zu haben und auch zu wissen, dass ich eine besondere Gabe darin habe, den Weg der stetigen Veränderung und Horizonterweiterung zu gehen und andere Menschen darin begleiten soll, wenn sie es möchten.

Was meinst du, was deine natürliche Berufung ist? Was ist es, was du aus natürlichem Antrieb so gern machst, das du es immer tun könntest und damit sogar etwas tust, das auch für andere ein Riesenmehrwert wäre?

Es lohnt sich total, diese Frage einfach mal sacken zu lassen.

In meiner freien Zeit liebe ich es, Freunde zu treffen, mit der Familie etwas zu unternehmen, im Garten zu sein und mich viel zu bewegen. Am liebsten Beach- und Hallenvolleyball, aber auch Yoga, Qi Gong, Stretching und einfach tanzen und singen. Und ganz wichtig: Ich liebe es zu lernen, mich immer weiterzuentwickeln, meinen Horizont ständig zu erweitern.

Neben meiner Coachingarbeit habe ich noch eine zweite Leidenschaft. Ich arbeite ehrenamtlich für die Be the Change Stiftung für kulturellen Wandel. Speziell kümmere ich mich um deren Webseite und um die Spender in unserem wundervollen Projekt Bäume für den Wandel. Mir liegt die Natur sehr am Herzen, vor allem auch die Bäume, die faszinierende, soziale Wesen sind.

Ich freue mich, eine Möglichkeit gefunden zu haben, meine beiden Leidenschaften „Menschen helfen und Natur bewahren“ miteinander zu verbinden.